Vortrag Michael Leibrecht: Kreatives Netzwerken

Weißenburg, 27.04.2011. Die Wirtschaftsjunioren Weißenburg boten eine sehr interessante Veranstaltung zum Thema: „Kreatives Netzwerken“ an. Der Sparkassensaal war mit ca. 30 Teilnehmern gut gefüllt. Als Dozent konnte Michael Leibrecht, selbst Wirtschaftsjunior aus Fürth und Inhaber der Werbeagentur machen.de, gewonnen werden. Er zeigte den interessierten Zuhörern anschaulich „wie Sie mehr wissen, besser arbeiten und einfacher verkaufen. Mit und ohne facebook, Google, twitter und XING.“

„Soziale Netzwerke sind als zusätzlicher Kanal zu verstehen, um Unternehmensinformationen schneller zu verbreiten“, so Leibrecht. Dabei bietet insbesondere das Internet die Möglichkeit sehr einfach mit dem Kunden in Interaktion zu treten. Selbstverständlich muss dazu die eigene Webseite gut funktionieren. Den Zuhörern gab Leibrecht den Tipp die Technik und die Optik stets getrennt von einander zu betrachten. Denn bereitgestellte Informationen müssen Suchmaschinen freundlich gestaltet sein. Dazu können kostenfreie Dienste von Google wie z B. Places, oder Alerts genutzt werden. Letzteres sucht nach bestimmten Begriffen im Internet und der Häufigkeit der Aufrufe und Meldet diese per Email an den Nutzer zurück. Wer damit die eigene Seite aufbessert kann im großen weltweiten Netz schneller gefunden werden.

Ein zentraler Schwerpunkt des Vortrags war facebook mit den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für das eigene Geschäft. „Je nach Branche ist zu überlegen ob man eine persönliche oder eine Firmenseite bei facebook erstellt“, so Leibrecht. Er selbst nutzt täglich mehrere Stunden geschäftlich und privat die Möglichkeiten des Onlinenetzwerkes um neue Kunden auf seine Homepage zu bekommen. Man gewinnt über dieses Angebot aber nicht nur Interessenten, sondern macht Kunden zu Fan´s und ist jederzeit „präsent“. Dort liegt wohl auch das größte Risiko für die Mitglieder von facebook. Deshalb zeigte Leibrecht wie man bestimmte Inhalte für bestimmte Lesergruppen gezielt Freigeben oder einschränken kann.

Abschließend wurden noch einige Webseiten der Teilnehmer rund um Catering, Ruhestandsplanung und IT-Beratung analysiert. Beim anschließenden Zusammenkommen an den runden Tischen konnten die Teilnehmer noch neue „persönliche“ Kontakte knüpfen und den Abend bei kleinen Köstlichkeiten und Getränken ausklingen lassen.