Weißenburger Schülerin gewinnt im Bundesfinale

Ann-Kristin Schwarz von der Realschule Weißenburg ist Bundessiegerin im Unternehmensplanspiel der Wirtschaftsjunioren Deutschland

Preisverleihung WWW Vorstand mit Gewinnerin

Die 15-jährige Annkristin Schwarz von der Realschule Weißenburg hat am vergangenen Wochenende in Gummersbach im bundesweiten Finale des Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ im Unternehmensplanspiel den 1. Platz erreicht. Bundesweit stellten sich knapp 40.000 Schüler den 30 Multiple-Choice- Fragen zu den Themen Politik, Wirtschaft, Internationales, Ausbildung und Finanzen. Die 37 erfolgreichsten Teilnehmer sind zum Bundesfinale nach Gummersbach eingeladen worden. Neben einem weiteren schriftlichen Test, war in einem Unternehmensplanspiel erfolgreiches Unternehmertum gefragt. Annkristin konnte mit ihrer Gewinnbringenden Handyproduktion in Asien überzeugen und siegte in dieser Kategorie. „Dazu gratulieren wir herzlich“, so Marco Stöhr, der als Vorstand gemeinsam mit Beiratsmitglied Stephan von Galkowski, die Weißenburger Kreissiegerin zum Bundesfinale begleitet hat.

Preisverleihung WWW Gruppenbild „Wir wollen Jugendliche für Wirtschaftswissen und für Unternehmertum begeistern“, erläutert Stefan Kühleis, Sprecher der Wirtschaftsjunioren Weißenburg, das Projekt. Die Wirtschaftsjunioren sind deshalb überall in Deutschland mit unterschiedlichen Projekten, wie auch mit dem Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“, in Schulen aktiv. „Unser zentrales Ziel ist, dass es irgendwann an allen Schulen ein Pflichtfach Wirtschaft gibt, damit Jugendliche eine gute Basis haben, um den für sie passenden Beruf auszuwählen und als mündige Bürger am Wirtschaftsleben teilzunehmen“, erläutert Kühleis. „Das sind wir den Jugendlichen schuldig.“ Mit ihren Projekten erreichen die Wirtschaftsjunioren pro Jahr 200.000 Jugendliche.

Das Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ wird von den Wirtschaftsjunioren Deutschland seit über 25 Jahren in Zusammenarbeit mit Schulen im gesamten Bundesgebiet organisiert. Schirmherrin ist dieses Jahr die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Johanna Wanka, erklärt Marco Stöhr, der jetzt schon alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen ermutigen möchte am nächstjährigen Wettbewerb teilzunehmen.